Polysinth® FLOCKUNGSHILFSMITTEL

sind organische, synthetische, hochmolekulare Produkte auf Basis von Acrylamid. Sie werden für alle Bereiche der Fest-/Flüssigkeitstrennung (Klärung, Eindickung, Entwässerung) eingesetzt. Die Polysinth® Marken unterscheiden sich durch

  • Ladung
  • Lieferform
  • Molekülstruktur
  • Molekulargewicht

Im Axchem Lieferprogramm gibt es drei verschiedene Ladungscharaktere:

Nichtion
Nichtionische Polysinth® Marken werden aus reinem Polyacryamid hergestellt.

Anion
Anionische Flockungshilfsmittel sind Copolymere von Acryamid mit unterschiedlichen Anteilen von Acrylat. In wässriger Lösung reagieren die Produkte negativ und somit als Anion.

Kation
Die kationischen Polysinth® Marken sind Copolymere aus Acrylamid mit steigendem Anteil eines kationischen Acrylat- oder Methacrylatesters. Die dadurch in das Polymer gegebenen kationischen Gruppen reagieren in wässriger Lösung positiv.

Axchem hat alle drei Produktgruppen in unterschiedlichen Lieferformen in ihrem Lieferprogramm: Die Festprodukte werden als Granulat und die Flüssigprodukte als Emulsion geliefert. Polysinth® Marken werden auch als hochvikose, wässrige Lösung angeboten. Die chemischen und physikalischen Eigenschaften der Flockungshilfsmittel werden durch unterschiedliche Strukturen der Makromoleküle beeinflusst. Je nach Anwendung kommen lineare, vernetzte oder verzweigte Polysinth® Typen zum Einsatz. Die kationischen Granulate haben eine mittlere Molmasse von 6-12 Millionen, für die Emulsionen betragen die Molmassen 8-14 Millionen und anionische Polysinth® Typen haben ein mittleres Molekulargewicht von ca. 14 Millionen.

Stellenanzeigen